NL Titelbild

Primärenergiefaktoren für KWK mit Wärmenetzen

Termin:

10.10.2017, 09:30 Uhr - 10.10.2017, 16:45 Uhr

Anmeldeschluss:

06.10.2017

Ort:

Berlin

Das praxisorientierte Seminar des B.KWK bietet Platz für praxisrelevante Fragen und praxistaugliche Antworten.

Themen

Die energiepolitischen Ziele der Bundesregierung sehen unter anderem eine Einsparung von End- und Primärenergie zur Reduzierung von Treibhausgasemissionen vor. Zur Umrechnung von End- und Primärenergie werden Primärenergiefaktoren verwendet.
Die technisch möglichen guten Primärenergiefaktoren für KWK-Anlagen mit dem Anschluss an Wärmenetze können oft nicht eingehalten werden. Die Gründe dafür liegen möglicherweise im stromwirtschaftlichen Konflikt bei der KWK-Stromerzeugung. So müssen beispielsweise die Betriebsstunden aufgrund niedriger Strompreise reduziert werden. Außerdem müssen sich die Betreiber von KWK-Anlagen auf eine sehr volatile Erzeugung aufgrund von Flexibilitätsanforderungen einstellen.
Dies hat zur Folge, dass mit dem Primärenergiefaktor verbundene Fördermittel von Wärmenetz-Kunden (z.B. KfW-Mittel) eventuell zurückgezahlt werden müssen oder bei Neubau- oder Sanierungsprojekten gar nicht in Frage kommen. Bei der Planung wird von vorneherein oft mit geringeren Benutzungsstunden geplant, als es technisch möglich wäre. Welche
Optionen haben also KWK-Planer oder -Betreiber, um die guten Primärenergiefaktoren zu erzielen, die Anlagen wirtschaftlich auszulegen und attraktive Fördermodelle in Anspruch zu nehmen?

Das praxisorientierte Seminar gibt einen Überblick über die bestehenden rechtlichen Vorgaben und Normen für die Berechnung von Primärenergiefaktoren für KWK-Anlagen mit Anschluss an Wärmenetze sowie über die Anforderungen zur Antragstellung bei der Wärmenetzförderung nach dem neuen KWK-Gesetz. Darüber hinaus wird auf das Thema KfW-Förderungen eingegangen.
Unsere Experten möchten Lösungsansätze skizzieren und mit den Teilnehmern diskutieren.

Programm

Programmänderungen vorbehalten

09:30Registrierung
10:30Begrüßung und ModerationHeinz Ullrich Brosziewski, B.KWK
10:45

Rechtlicher und Normungsrahmen

- Auswirkungen durch das KWKG 2017
- Wechselwirkungen mit EEG, EnEV, EEWärmeG

Heinz Ullrich Brosziewski, B.KWK
11:30Pause

12:00

Praktische Beispiele zu Berechnungen der Primärenergiefaktoren

Jan Klima, BET Büro für Energiewirtschaft und Technische Planung GmbH
12:45Mittagspause
13:45

KfW-Förderung bei Wohngebäuden mit Wärmeversorgung aus KWK:

- Anforderungen für KfW-Förderungen im Blick auf die KWK mit Wärmenetzen
Heinz Ullrich Brosziewski, B.KWK
14:30Pause
15:00Herausforderung kommunale Nahwärmenetze:
- Darstellung grundsätzlicher Ausführungsvarianten.
- Chancen/Risiken der Einbindung unterschiedlicher Wärme/Kältequellen in Nahwärmenetze (u.a. BHKW, regenerativer Energien, industrielle Abwärme).
- Vorteile der Überführung in die kommunale Trägerschaft.
- Aspekte bei der Ertüchtigung bestehender Anlagen.
- Praxisbeispiele.
Heinz Ullrich Brosziewski, B.KWK
15:45Abschließende Worte und Ende des Seminars

Organisatorisches

Teilnahmegebühren

599 € (zzgl. 19 % MwSt.) Regulär

549 € (zzgl. 19 % MwSt.) B.KWK-Mitglieder

Veranstaltungsort

Adina apartment hotel berlin mitte
Platz vor dem Neuen Tor 6
10115 Berlin
Tel.: +49 (0)30 200 032 0
Fax: +49 (0)30 200 032 599
berlinm@adina.eu
www.adinahotels.com/de/hotel/berlin-mitte/

Veranstalter

Bundesverband Kraft-Wärme-Kopplung e.V. (B.KWK)
Markgrafenstraße 56
10117 Berlin
Tel.: +49 (0)30 270 192 81 0
Fax: +49 (0)30 270 192 81 99
information@bkwk.de
www.bkwk.de