Empfehlungsschreiben zur Änderung der Erneuerbare-Energien-Verordnung (EEV) vorgelegt

Am vergangenen Dienstag, den 02.06.2020 hat die Bundesregierung eine Verordnung zur Änderung der Erneuerbare-Energien-Verordnung (EEV 19/19381) vorgelegt, welche u.a. einen Vorschlag zur Senkung der EEG-Umlage beinhaltet.

Nachdem sich der B.KWK. bereits im Mai zum vorgelegten Referentenentwurf mit einer Stellungnahme positioniert hat, sind wir heute mit einem Empfehlungsschreiben an die Politik herangetreten, welches zu einer neuen Denkrichtung für Stromkosten und Netzentgelte anregen soll. Wir schlagen darin vor, die Bezuschussung der Netzausbaukosten mit einem Investitionskostenzuschuss aus Steuermitteln oder den Einnahmen der CO2-Bepreisung im BEHG mit aufzunehmen.

Wir bitten Sie, diese Ideen, unterstützt durch Ihre eigenen Anschreiben, auch an Ihre Entscheidungsträger auf den verschiedenen politischen Ebenen weiterzutragen.

Sofern Sie sich zu einem entsprechenden Schreiben entschließen, freuen wir uns über die Übermittlung einer Kopie, um in unserer weiteren politischen Kommunikation daran anknüpfen zu können