Die Clearingstelle hat aufgrund der Anpassung von § 61b Abs. 2 EEG 2021 seit dem 27. Juli 2021 die Häufige Rechtsfrage Nr. 156 zu der Frage, ob bei Anwendung der 30 kW-Schwelle in § 61b Abs. 2 EEG 2021 ein Erzeugungszähler vorzuhalten ist, aktualisiert.

Nähere Informationen dazu finden Sie unter
https://www.clearingstelle-eeg-kwkg.de/haeufige-rechtsfrage/156.

Himweis des B.KWK: Diese Information der Clearingstelle bezieht sich noch auf die Begrenzung von 30.000 kWh als Maximum der Befreiung. Im neuen Gesetz ist dieser Vorbehalt nicht mehr enthalten, kann aber aktuell nicht angewendet werden, solange die beihilferechtliche Genehmigung für das EEG 2021 noch nicht erteilt ist.