Üblicher Preis im ersten Quartal 2022

Der übliche Preis erreichte im ersten Quartal 2022 erneut einen Höchswert von 184,62 €/MWh. Dieser Wert wurde am 05.04.2022 von der EEX veröffentlicht.

Nach Einschätzung von Claus-Heinrich Stahl, Präsident des B.KWK, ein Zeichen dafür, dass die Grenzkraftwerke aufgrund der hohen ETS- und Energiepreise den EEX-Preis bestimmen. „Entgegen den Aussagen der Erneuerbaren-Energien-Verbände ist keine Reduktion der Börsenpreise durch die flukuierenden erneuerbaren Energien zu erkennen, obwohl diese im vergangenen Quartal einen Anteil von über 50 Prozent am Strommarkt hatten“.

Der „übliche Preis“  ist der nach § 4 Abs. 3 des Kraft-Wärme-Kopplung-Gesetzes (KWK-Gesetzes) der marktübliche Strompreis, welcher als Basis für die Einspeisevergütung von KWK-Anlagen herangezogen wird.

Als üblicher Preis gilt für KWK-Anlagen mit einer elektrischen Leistung von bis zu zwei Megawatt der durchschnittliche Schlussabrechnungspreis der Strom-Tagesfutures für das Marktgebiet Deutschland an der EEX in Leipzig im jeweils vorangegangenen Quartal.

EEX berechnet zeitnah nach Abschluss eines Quartals den ungewichteten Mittelwert der täglichen Phelix-DE Day Futures-Preise in diesem Quartal und veröffentlicht diesen Wert als KWK-Index.

Der B.KWK veröffentlicht die Zeitreihe zum üblichen Preis auf seiner Website.