Berliner ENERGIETAGE 2020 – Digitalter Wasserstofftag

Die mit Abstand größte Tagungsveranstaltung im Energie- und Klimabereich im deutschsprachigen Raum findet in diesem Jahr digital statt. Nach dem zwangsläufigen Verzicht auf die Durchführung der ENERGIETAGE 2020 als Präsenzveranstaltung wurden diese nun in den digitalen Sommer der Energiewende umgestaltet. Das Ergebnis ist ein umfassendes Programm bestehend aus rund 50 Veranstaltungen – von Vortragsveranstaltungen und Podiumsdiskussionen über Speaker’s Corner und interaktiven Workshops bis hin zu Virtual Reality-Events.

Für eine Informationsveranstaltung kooperieren in diesem Zusammenhang ASUE, GASAG, WWF und B.KWK am Wasserstofftag am 4. Juni 2020!

Die Energietage in einem digitalen Raum zu veranstalten, eröffnete neue Möglichkeiten der thematischen Struktur. Aus drei relativ verschiedenen Veranstaltungen, die sich jeweils dem viel diskutierten Wasserstoff verschrieben haben, wurde ein gemeinsamer Wasserstofftag entwickelt. Im Ergebnis ist ein Programm entstanden, das es in seiner inhaltlichen Breite lange nicht gegeben hat.

Den Auftakt des Wasserstofftages gestaltet die GASAG mit einer Diskussion über die aktuelle Marktsituation und die allgemeine Wahrnehmung von Wasserstoff in Deutschland. Danach liefern ASUE und BKWK Praxisbeispiele mit besonderem Bezug auf den Wärmemarkt, in denen die Nutzung von Wasserstoff schon heute Realität wird. Zum Abschluss versucht der WWF Deutschland ein Urteil über Chancen und Risiken für die internationale Entwicklung aus Sicht verschiedener NGOs zu entwickeln.

Anmeldung und Technik

Die kostenlose Anmeldung zu den digitalen Veranstaltungen findet über die Webseite www.energietage.de statt. Nach erfolgter Anmeldung erhalten Sie eine E-Mail, die einen Zugangslink und einige erklärende Informationen bereithält.

Die Veranstaltungen werden über Software der GoTo-Softwarefamilie (GoTo-MeetingGoTo-Training) zu Ihnen gelangen. Sie können sich während des Wasserstofftages über ein bei Ihnen auf dem PC (mit Lautsprecher), Laptop, Tablet oder Smartphone installiertes GoTo-Produkt einloggen. Alternativ ist der Zugang auch mit aktuellen Webbrowsern (Chrome, Firefoox oder Edge) möglich.

Wenn Sie währende der Veranstaltung aktiv Fragen stellen möchten, können Sie das über die Chat-Funktion des jeweiligen Programms erreichen. Die Moderation wird Ihre Fragen sichten und gegebenenfalls an die Moderation für eine Live-Antwort weiterleiten. Gleichzeitig werden sich auch Referenten und Teilnehmer der Podiumsdiskussionen im Chat aufhalten, so dass Sie auch direkt kommunizieren können. Zusätzlich sind auch separate, digitale Gespräche möglich.

Wenn Sie Ihre Frage selbst an den Referenten oder das Podium richten wollen, möchten wir Sie bitten, auch ein Video-Signal freizugeben, damit wir offen kommunizieren können. Bitte beachten Sie dabei, dass Video- und Tonsignale für die spätere, öffentliche Verwendung aufgezeichnet werden. Wünschen Sie dies nicht, nutzen Sie für Ihre Fragen und Kommentare bitte die oben beschriebene Chat-Funktion.

Falls der digitale Raum überbucht sein sollte, können Sie sich auch jederzeit ohne vorherige Anmeldung über unseren Facebook-Stream dazuschalten. Dies ermöglicht jedoch nur eine passive Teilnahme.

Das Programm (4.Juni, 9.30 bis 13.00 Uhr)

08:45 Öffnung des Digitalen Raums von GASAG, ASUE und BKWK mit Tests mit technischem Support
Moderation: Dr. Heiko Lohmann, energate
09:00 bis 09:15 Eröffnung der Veranstaltung, Begrüßung und Ausblick auf Programm
09:15 bis 10:15 GASAG-Diskussion: Hype oder Trend – Wird der Wasserstoff-Durchbruch (jetzt) gelingen?

Es diskutieren:

Dr. Gerhard Holtmeier (GASAG AG, Vorstandsvorsitzender)
Stefan Kapferer (50Hertz Transmission GmbH, CEO)
Andreas Kuhlmann (Deutsche Energie-Agentur GmbH dena, Vorsitzender der Geschäftsführung)

Stellen Sie online Ihre eigenen Fragen an das Podium!

10:15 bis 10:30 Pause, Online-Diskussion, Feedback
10:30 bis 11:30 Praxisimpulse von ASUE und BKWK: Wasserstoff im Wärmemarkt: Das neue Gas in der Anwendung beim Endverbraucher

Themen:

Politisches Keynote: Dr. Julia Verlinden, MdB (Bundestagsfraktion BÜNDNIS 90/die Grünen, Energiepolitische Sprecherin und Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Energie)
Wasserstoff-KWK ist der Schlüssel für die Klimazielerreichung im Wärmemarkt (Norbert Zösch, Stadtwerk Haßfurt GmbH, Geschäftsführer)
Grüne Gase und Wasserstoff im Verteilnetz (Jan Schymassek, Avacon Netz GmbH, Leiter Netzentwicklung)
Grüner Wasserstoff real: Projekterfahrungen aus Planung und Errichtung der „Neuen Weststadt Esslingen“ (Prof. Dr. Manfred Norbert Fisch, EGS-plan Ingenieurgesellschaft für Energie-, Gebäude- und Solartechnik mbH, CEO)

11:30 bis 11:45 Pause, Online-Diskussion, Feedback, Öffnung des Digitalen Raums des WWF Deutschland mit Tests und technischem Support
11:45 bis 12:45 WWF-Diskussion: Grüner Wasserstoff: Win-Win für Klima und Entwicklung?

Kurzinput: 

Patrick Zimmermann (WWF Deutschland, Policy Advisor Climate & Energy)

Es diskutieren:

Dr. Erika Bellmann (WWF Deutschland, Senior Policy Advisor Climate & Energy)
Dr. Joachim Fünfgelt (Brot für die Welt – Evangelisches Werk für Diakonie und Entwicklung e.V.Referent für Energiepolitik)
Dr. Axel Bree (Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), Leiter des Referates Industriepolitische Aspekte der Energieversorgung, Energiebesteuerung, Ökodesign)
Ilona Dickschas (Siemens AG, Hydrogen Solutions, Head of Strategy & Business Development Hydrogen Solutions)
Heino von Meyer (Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Head Global Relations and Networking / Internationales PtX-Sekretariat)

12:45 bis 13:00 Closing Remarks

Noch kein B.KWK-Mitglied?

Ansprechpartner

Lisa Bührmann

c/o EUMB Pöschk GmbH & Co. KG
+49 30 2014 308 -22
buehrmann@energietage.de

Downloads

Tagungsunterlagen

Zielgruppen

Consulting
Energieversorger
Medien
Politik
Stadtwerke
Wissenschaft
Wohnungswirtschaft

Erhalten Sie aktuelle Informationen zur KWK aus unserem kostenlosen Newsletter!